Gemälde im Deutschen Bundestag

Ihre Teilnahme am renommierten Projekt „united-buddy-bears“ 2002 am Brandenburger Tor brachte ihr dann eine Ehrung für das herausragendste Werk des afrikanischen Kontinents ein. Vor geladenem Publikum enthüllte sie den von ihr bemalten gabunischen Bären gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister Berlins.

Im Jahr 2003 folgte ein Kunstankauf durch die Kunstkommission des Deutschen Bundestages. Michelle Nze hat damit als erster afrikanischer Künstler überhaupt Einzug in die Kunstbastion Deutscher Bundestag gehalten.

michellenze-austellung-2003-deutscher-bundestag1