Lebenslauf

Michelle NZE kamerunisch-gabunische Malerin und Bildhauerin, geboren am 10. November 1973 in Libreville / Gabun.

Seit 2001 lebt Michelle NZE in Berlin und arbeitet in ihrem eigenen Atelier in der Berliner Friedrichstraße 4 nahe „Checkpoint Charlie“.

Ihre Werke sind moderne Kunst mit Seele und Spiritualität. Als Weltbürgerin versteht sich Michelle NZE zudem als Brückenbauerin zwischen Kulturen, immer wieder auch als Diplomatin im Dienst von Kunst, Kultur und Völkerverständigung bezeichnet.

1999 Direktorin des Vereins „Centre Africain des Arts et des Cultures“ (CAFAC) zur Förderung Künstler (Gabun)
1997 Private Kunstausbildung in Niamey (Niger)

Eine Auswahl von Ausstellungen und Projekten in Deutschland:
2015 Galerie Neue Kapelle in Berlin
Galerie Müller in München
2014 Galerie Buch in Hannover
Nachbarschaftshaus in Berlin
Botschaft des Königreichs Marokko in Berlin
III. Internationale Symposium Bildhauerwerkstatt in Stuttgart
2013 Galerie African-Painters.com in Berlin
Galerie Richter in Wien
2012 VII. Internationale Bildhauerwerkstatt „steinleicht“ der Gemeinde
Galerie Roches in Dresden
2008 Deutsche Bank – Ausstellungssaal in der Otto-Suhr-Allee in Berlin
2007 12. Karneval der Kulturen Berlin – Bühnengestaltung „Farafina“
2006 BühneKulturfestival „Hippocratia“ auf Kos (Griechenland)
2006 Botschaft des Königreichs Marokko in Berlin
2006 Botschaft der Republik Frankreich in Berlin
2005 Steigenberger Hotel Berlin
2002 Theater „Die Wühlmäuse am Theo“ in Berlin
2002 Internationales Künstlerprojekt „united-buddy-bears“ in Berlin [Ehrung des Künstlerbären als Repräsentant Afrikas mit feierlicher Enthüllung am Brandenburger Tor]
2000 EXPO 2000 Hannover [Nelson-Mandela-Preis des N.M. Children Fund]

Im Jahr 2011 erwirbt die First Lady von Kamerun ein Werk der Künstlerin für ihre Kunstsammlung.

Im Jahr 2011 erwirbt die First Lady von Gabun mehrere Werken der Künstlerin für ihre Kunstsammlung.

Im Jahr 2010 erwirbt der Kunstbeirat des Gabunischen Amtssitzes des Präsidenten mehrere Werke der Künstlerin für seine Kunstsammlung.

Im Jahr 2009 erwirbt der Kunstbeirat des Gabunischen Parlaments mehreren Werken der Künstlerin für seine Kunstsammlung.

Im Jahr 2003 erwirbt der Kunstbeirat des Deutschen Bundestags ein Werk der Künstlerin für seine Kunstsammlung.